Nackt im Kopf

°24 - Lustküche

...man(n) gebe ein, zwei drei ... Gläser Raki in die Köchin ;-)

Nachdem ER und SIE so stinkfaul in der Podcasterei sind, gibt es heute wieder was auf die Ohren bzw. was auf den Teller. Heute wird scharf gekocht. SIE und ERE entführen Euch in die lüsterne scharfe und orientalische Küche. Vorab noch eine Hörer Rezession vom lieben Walter.
Heute darf also gekocht werden. Die beiden haben da schon mal etwas vorbereitet. Ein Fiezelchen von Dies und ein Fiezelchen von Das ;-) Ist natürlich Käse, denn die beiden halten sich im Groben und Ganzen schon an das vorgegebene Rezept. Bis auf das Nackt ... im ... naja in der Küche klappt das schon ganz gut. Wenn nur das „Bänderle ned wär“ ;-)

Heute haben die beiden demzufolge mal den Ort der Tatsachen gewechselt und befinden sich in der Küche. Also quasi in der Lustküche. ER hat ein passendes Rezept aus 1000 und 1 Nacht ausgesucht Taboulé nennt sich die magische Speise. Wird hier die Lust beeinflusst? Läuft da heute noch was? Eigentlich sollte es ein Podcast über Unlust werden. Ja Herrgott, wie soll das denn funktionieren bei den Gelüsten ;-)
SIE reckt und streckt sich und ER hat mit sich zu kämpfen, dass ER nur kocht und nicht „kocht“. Ob das mit dem Kochen noch was wird sei dahin gestellt  Schärfe regt ja bekanntlich auch die Durchblutung an. SIE widmet sich dann doch lieber dem Raki. Hallo ... ist SIE überhaupt noch hier oder gibt es am Ende nur Gulasch ;-) das Rezept wird am Ende noch beigefügt. Nur eines dazu ... es wird scharf ;-)
Die Wirkung der diversen Gewürze und Zutaten wird explizit von den beiden beschrieben. Noch so ein Raki und es wird wirklich Gulasch. Ihm ist ja echt zum Heulen und Sie delegiert gnadenlos. Was ist weich und was ist hart? Was bringt IHN zum Weinen? Hackewipp oder Messer? ER greift IHR an den schwersten Stellen gerne unter die Arme ;-) Und noch ein Glas Raki in die Köchin ...der Löffel steckt bei IHM Vorne. Fein gewürfelt und locker. Weiter geht’s Salzwasser, Öl und Datteln ... Fleisch ist mein Gemüse, ergo... gib mir das Fleisch ich mach ADA ...äh nein zäh. Doofer Raki.
Das Thema Datteln ist kompliziert. Wenn Ihr wüsstet, wie wir da geschnitten hatten ;-) Sämtliche Gewürze werden nach und nach vorgestellt und mit der diversen Wirkung bestückt.

Hey SIE klopft ganz schon arg und ER registriert und kommentiert das natürlich mit Wonne. SIE und ER haben MEGA-Spaß beim Kochen und hoffen, dass Ihr ein wenig nachvollziehen könnt, welch ein Erlebnis die Beiden beim Kochen hatten ...

Hier noch das feine Rezept:

Zutaten für 2 Portionen: 200 g Couscous, 300 g Hähnchenbrustfilet, 1 ½ TL Salz 1 ½ EL Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl) 2 Schalotten, 2 Handvoll Rosinen, 8 Dattel(n) 1 EL Paprikapulver, 21 scharfe Chilischoten oder Piri-Piri, 5 Prisen Pfeffer, 1 Msp. Kreuz- oder Schawarzkümmel, 5 Prisen Koriander, n. B. Petersilie, am besten frisch etwas Zimtpulver, Worcestersauce, n. B. Pfefferminze und Honig

Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, anschließend den Couscous unter Rühren zufügen. Bei mittlerer Hitze ca. 4 min. quellen lassen, zwischendurch umrühren. Nebenbei die Zwiebel fein würfeln. Den Couscous von der Platte nehmen, Öl und Salz einrühren. Der Couscous ist fertig, wenn er das ganze Wasser aufgesogen hat, aber dabei "locker bleibt" und nicht zu sehr klebt. Den Couscous mit Paprikapulver, fein gehackten Chilischoten, Pfeffer, Kreuz- bzw. Schwarzkümmel und Koriander abschmecken. Nun die Zwiebel in etwas Salzwasser und ein wenig Öl andünsten. Die Datteln nebenher grob zerkleinern. Datteln und gut abgewaschene Rosinen zur Zwiebel geben und bei geringerer Hitze köcheln lassen, bis die Zwiebel leicht angeröstet bzw. noch bissfest ist. Die Mischung schließlich zum Couscous geben und nach Belieben mit Petersilie, Zimt und/oder Honig und Pfefferminze verfeinern
Nebenzu das in Streifen geschnittene Hähnchenbrustfilet in einer Pfanne mit Öl und der Worcestersauce scharf anbraten und mit Pfeffer und Salt würzen.
Abschließend die angebratenen Hähnchenstreifen mit dem Couscous vermengen und abschmecken. Guten Appetit.

Die beiden freuen sich über Anregungen, Eure erotischen Kocherlebnisse und in diesem Sinne: good coocking und verderbt uns nicht die Köchin ;-)

 

 

MP3 herunterladen (25,5MB)

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.